Carsten Sacher - Extremsportler

Nachtschicht

5 November, 2014, by admin, category Allgemein

Die Magie der Ultranacht: Das Lichtermeer der Millionenstadt Leon umrahmt den Stausee, die Geräusche derselben dringen nur gedämpft bis in den Park Metropolitano vor, dafür ist das Zirpen der Grillen umso deutlicher zu vernehmen, der Dreiviertelmond leuchtet das Schlachtfeld aus, auf dem 11 müde Gestalten gebeugt dahinschleichen. Einen runden Laufstil haben nur noch wenige, Carsten ist einer davon. Manch einer wackelt, ein anderer humpelt und bei anderen sieht es eher aus wie Tanzen, wenn sie so im Ultraschlurfschritt über den rauen Asphalt dahin stolpern. Eine Kompanie Betreuer ist pausenlos damit beschäftigt ihre Schützlinge zu füttern, zu tränken, zu pampern, zu motivieren und wach zu halten. In der Feldküche ist Hochbetrieb. Der erste kam schon kurz nach 18:00 ins Ziel, die Letzten werden erst weit nach Mitternacht in den wohl verdienten Feierabend gehen und nach ein paar Stunden Schlaf um 8:00 wieder an der Startlinie stehen. Carsten hat heute einen Ruhetag eingelegt und läuft gerade auf eine Finisherzeit zwischen 23:30 und 24:00 zu.

Morgen ist das Grande Finale – Halleluja!

Fiesta Mexicana

Stefan Schlett

 

Comments are closed.