Carsten Sacher - Extremsportler

Lagebericht von der Decafront Teil 2

1 November, 2014, by admin, category Allgemein

Zum Glück hat sich gestern Nacht (5. Tag) der Wind wieder gelegt. Aber erst nachdem er einige Absperrgitter durch die Gegend geblasen und das Ziel zum Einsturz gebracht hat. Der heutige 6. Tag ist wieder ruhig, findet aber so wie morgen unter erschwerten Bedingungen statt. Da am Wochenende im Park immer viel Rummel herrscht, wird die Radstrecke am Samstag und Sonntag auf einen abgesperrten Rundkurs von ca. 2,5 km Länge verlegt. Das heisst auf jeder Runde zwei mal abbremsen und einen engen Wendekreis fahren. Das ganze siebzig mal. Die Betreuer müssen zwischen dem Kommandostand (wo sich Start und Ziel befinden) knapp 2 Kilometer hin- und her pendeln und die Wettkampflogistik ebenfalls. Leben in der Lage – für Ultrasoldaten eine ganz normale Routineübung.

Gleich geht’s weiter

Hasta la vista

Stefan Schlett

Comments are closed.