Carsten Sacher - Extremsportler

Genug vom Regen

10 Juli, 2013, by admin, category Allgemein

Regen, Regen und nochmals Regen, irgendwann ist das Mass aller Dinge voll. Ziel war es endlich einmal im Trockenen Velo zu fahren und somit zumindest einen kleinen Teil der fehlenden Kilometer aufzuholen.

Auf der verzweifelten Suche nach Sonne auf einer Wetterkarte landeten wir schliesslich in Südtirol und Norditalien. Also schnell Ferien nehmen und ab mit dem Auto Richtung Süden, bevor es sich Wettergötter erneut überlegen.

Am Reschenpass zerplatzte der Traum vom regenlosen Velofahren erneut. Regen, Regen und nochmals Regen und kühle 9 Grad! Nun gibt es kein Zurück mehr, also weiter mit dem Auto Richtung Süden, irgendwo muss sie doch sein diese Sonne. Am Kalterer See angekommen, entschieden wir uns trotz leichtem Regenfall und zwischenzeitlichen warmen 14 Grad vom Auto auf das Velo zu wechseln. Was uns an diesem Tag alles erwarten sollte, bzw. Bernd erwarten sollte, glaubt kein Mensch.

Keine 30km mit Rucksack und Regenjacke bewaffnet, geht es über die ersten Bahngleise. Kaum hatte ich die Worte „Achtung Bahngleise“ ausgesprochen, lag Bernd bereits auf der Strasse. Zum Glück war nichts Schlimmes passiert, also auf und weiter nach dem der  erste Schlauchwechsel und Pflaster aufkleben vollzogen waren. Keine 10km später ein erneuter Plattfuss zum Glück dieses Mal ohne Sturz. In Trento planten wir eine Cappuccino Pause, allerdings machte Bernd noch eine kleine Sturzeinlage mit leichten Schrammen am Ellenbogen. Jetzt stellte ich mir die Frage, ist Bernd wirklich der richtige Trainingspartner oder wird er heute für alle seine Sünden bestraft. 🙂 Seine Pechsträhne wollte an diesem Tag  wirklich nicht Enden. Ein weiterer Plattfuss und ein Draht der sich von der Strasse in seinem Hinterrad verfing und dieses blockierte, sollten an diesem Tag folgen. Was für ein verrückter erster Tag.

In den darauffolgenden Tagen absolvierten wir sturz- und pannenfrei drei wunderschöne Tagestouren durch die faszinierende und zugleich anspruchsvolle  Landschaft Südtirols und Norditaliens.

28.06.2013: Kalterer See – Trento- Rovereto – Torbole – Malcesine, reine Fahrzeit: ca. 5h, 113km und 630 positive Höhenmeter.

29.06.2013: Malcesine – Lazise –Verona – Lazise – Sirmione – Salo, reine Fahrzeit: 6h, 142km und 890 positive Höhenmeter.

30.06.2013: Salo – Gargnono – Lago di Valvestino – Capovalle – Lage Idro – Lago di Ledro –Riva, reine Fahrzeit ca. 5:30h, 110km, 2600 positive Höhenmeter

01.07.2013: Riva – Trento – Kalterer See, reine Fahrzeit ca. 4h, 93km und 800 positive Höhenmeter

Fazit: Diejenigen die eine Herausforderung im südtiroler und norditalienischen Strassenverkehr suchen und zugleich die kulturellen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Köstlichkeiten lieben, sind hier genau richtig aufgehoben.

Bilder unter PHOTOS

Statistik:
Gesamtkilometer: 458km
Positive Höhenmeter: 4920m
Gesamtfahrzeit: 18:30h
Gesamtkalorien: 12200cal

Comments are closed.